Dein Lebens-Rucksack

Heute nehmen wir den Lebens-Rucksack unter die Lupe. Wir alle tragen unseren eigenen. Jeder hat seine ganz eigene Passform, Grösse und Farbe. Ausserdem dürfen wir nicht vergessen, dass jeder Rucksack einen ganz individuellen Inhalt hat. Deshalb lade ich dich heute dazu ein, deinen Rucksack genauer zu betrachten.

Was trägst du in deinem Rucksack?

Sei mutig und leere ihn gedanklich vor dir aus. Wir starten im Heute. Das sind die Dinge, die oben in deinem Rucksack liegen. Was ist das Erste was du siehst, wenn du deinen Rucksack öffnest? Nimm es gedanklich heraus. Schaue es dir an. Ist es etwas Sichtbares oder ist es ein Gefühl? Werte es nicht. Lege es einfach vor dich hin. Nun nimmst du das nächste aus deinem Rucksack… was ist das? Von welchem Jahr ist es? Danach fährst du damit weiter, bis alles ausgepackt ist. Wahrscheinlich bist du nun bei deiner Kindheit angekommen.
Welche Farbe hatte deinen Rucksack, als du noch ein kleines Kind warst? Was hattest du dort bei dir? Wie fühlte es sich an?

Wie soll dein heutiger Rucksack sein?

Wie soll denn dein heutiger Rucksack aussehen? Mit anderen Worten: Wie soll seine Passform sein? Passt der, den du nun ausgeräumt hast noch oder wünschst du dir einen anderen? Wenn ja, wie soll er aussehen und wie soll er sein? Ist dein jetziger zu gross oder zu klein?

Wieder einpacken oder doch nicht?

Nun schaust du auf dein Lebens-Erinnerungs-Buffet, das nun vor dir liegt und packe nun in umgekehrter Reihenfolge (also von Kindheit bis heute) oder in deiner eigenen intuitiven Reihenfolge alles in deinen Rucksack, was du weiterhin mit dir tragen möchtest. Gib jedem Packstück ein «warum». Zum Beispiel: Dich, liebe Erinnerung XY packe ich ein, weil du mir gezeigt hast, dass ich es schaffe.

Wenn etwas kommt, dass du nicht mehr einpacken möchtest, dann bedanke dich und überlege dir, wohin du damit gehen möchtest. Soll es vom Wind fortgetragen werden? Soll es per Post zurückgesendet werden? Soll es gedanklich vergraben werden? Bedanke dich und verabschiede dich davon.

Dein neu gepackter Rucksack

Nun ist dein «neuer» Rucksack gepackt. Ziehe ihn gedanklich an. Wie fühlt es sich jetzt an? Spüre in dich hinein. Hat sich etwas verändert? Was ist deine persönliche Erkenntnis?

 

Teile uns gerne deine Erfahrungen mit dieser Übung in den Kommentaren mit. Ich freue mich von dir zu lesen!